FAQ

  • Die Buchung des Hochzeitsfotografen - so geht's

    An erster Stelle steht natürlich die Terminanfrage. Dazu müssen wir den Ort und die genaue Uhrzeit der Trauung kennen. Die Terminanfrage sollte so ca. ein halbes Jahr vor der Trauung erfolgen, dann ist die Chance recht groß, dass der gewünschte Termin noch verfügbar ist.

    Ist der Termin frei, verabreden wir uns für ein persönliches Treffen. Uns ist immer sehr wichtig, das Brautpaar im Vorfeld schon kennen zu lernen, schließlich verbringen wir vielleicht mal den ganzen Hochzeitstag zusammen. So können wir auch unsere Arbeitsweise genau vorstellen, erfahren von Euren Wünschen und können so ein maßgeschneidertes Angebot erstellen.

    Per Mail bekommt ihr anschließend Euer ganz persönliches Angebot übermittelt. In der Regel können wir den Wunschtermin für 14 Tage unverbindlich reservieren, so könnt Ihr das Angebot genau prüfen und eventuelle Rückfragen abklären.

    Nachdem der unterschriebenen Auftrag sowie die Anzahlung (50% der Gesamtsumme zur Terminsicherung) eingetroffen sind, buchen wir Euren Hochzeitstermin verbindlich ein und bestätigen Euch das schriftlich. So - das wichtigste wäre erst einmal erledigt - Ihr habe einen Hochzeitsfotografen!

    Sobald die zeitliche Planung Eures Hochzeitstages einigermaßen feststeht, sehen wir uns für ein weiteres Treffen. Wir besprechen die Abläufe des Tages, die Bilder und Motive die wir fotografieren werden und entwickeln die Ideen für Euer ganz persönliches Portrait-Fotoshooting.

    Weitere Feinabstimmungen passieren per Mail oder telefonisch. Solltet Ihr jemanden haben der Eure Hochzeit plant, informiert uns diese Person bitte über möglicherweise geplante Überraschungen.

     Der Tag der Hochzeit ist gekommen! Wir sehen uns schon ganz entspannt zum Ready-To-Go und beginnen, den großen Tag zu begleiten.

    Nach dem wir den Hochzeitstag hoffentlich unbeschadet überstanden haben, geht für uns die Arbeit erst richtig los! Viele hundert (oft auch tausende) Bilddaten wollen in den Rechner überspielt, gesichert, gesichtet, sortiert und bewertet werden. Wir nennen diesen Prozess Editing. Danach beginnt die eigentliche Bildbearbeitung. Jedes Bild das wir herausgeben, bekommt von uns eine Grundbearbeitung. Dabei wird das Bild optimal beschnitten, gerade gerichtet, in Farbe, Helligkeit, Kontrast, Weißabgleich und Schärfe optimiert. Die besten Bilder des Shootings bekommen zusätzlich noch eine spezielle Bildbearbeitung, zum Beispiel eine S/W-Umsetzung oder einen Vintage-Effekt.

    Die Bearbeitung ist in der Regel in der ersten oder zweiten Woche nach der Hochzeit abgeschlossen. Wir laden Euch dann zu einer Diashow der schönsten Bilder zu uns ins Atelier ein und übergeben Euch Eure Hochzeitsbilder. Sollte ein persönliches Treffen nicht möglich sein, kommen die Bilder ganz einfach per Post zu Euch.

  • Wofür verwendest du die Bilder?

    Wir machen kostenlose Shootings auf TfP-Basis nicht zum Zeitvertreib oder zum 'üben', sondern um verwertbares Referenzmaterial oder Stockfotos zu bekommen. Mögliche Verwendungszwecke sind daher u.a.:

    • Veröffentlichung auf meiner Homepage, meiner Facebook-Seite, anderen sozialen Netzwerke und Internetplattformen (immer in Übereinstimmung mit den Regeln und Vorgaben der jeweiligen Plattform)
    • Internationale Bildagenturen (z.B. Fotolia)
    • Veröffentlichung in Print- und Onlinemagazinen, Kalender- und Fotobuchproduktionen